20.12.2021

Bürgerbus: Weihnachtspause und Fahrplanänderungen

Ab dem 10. Januar 2022 wird der Rekener Bürgerbus nach einem neuen Fahrplan fahren. Da man für die Umstellung der Haltestellen, Fahrpläne und Software des Bussystems etwas Zeit benötigt und die Auslastung über den Jahreswechsel vermutlich geringer ausfallen würde, hat man außerdem beschlossen, den Fahrbetrieb vom 24. Dezember 2021 bis zum 7. Januar 2022 ruhen zu lassen.

Als wesentliche Änderung entfällt die Route zum Ärztehaus in Velen. Sie wird wegen mangelnder Akzeptanz und der damit verbundenen Unwirtschaftlichkeit sowie nicht zu vertretenden Umweltbelastung ersatzlos gestrichen. Durch den Entfall dieser Route können morgens die beiden Routen nach Klein Reken und Maria Veen Hülsten mit einem kürzeren Abstand bedient werden.

Der Rekener Bürgerbus legt vom 24. Dezember bis zum 7. Januar eine Weihnachtspause ein und verkehrt ab dem 10. Januar nach einem modifizierten Fahrplan.

Die Linie B14 von Groß nach Klein Reken startet ab dem 10. Januar 2022 am Rathaus, und der Bus fährt dann in umgekehrter Richtung als bisher durchs Oberdorf zur Alten Kirche. Auf der Rückfahrt wird dann auch zuerst die Alte Kirche angefahren und dann durchs Oberdorf die Haltestelle Rathaus erreicht. Der zentrale Punkt Alte Kirche, mit den nahe gelegenen Banken, dem Ärzteteam, den Verbrauchermärkten im Bereich der Neuen Mitte und dem Wochenmarkt am Freitag ist damit besser eingebunden. Wegen einer Engstelle auf dem bisherigen Fahrweg wird dieser auf dem Weg vom Gevelsberg ins Hubertustal geändert. Dadurch entfällt auf dem Hinweg die Haltestelle Dorfstraße. Auf dem Rückweg nach Groß Reken bleibt sie aber erhalten. Der Bus fährt dann durch den Eisenbahntunnel direkt in Richtung Bahnhof Reken.

Die Linie B15 Groß Reken-Maria Veen-Hülsten wird dahingehend geändert, dass der Bus jetzt in Hülsten an der Schule umdreht und über Maria Veen nach Groß Reken zurückfährt. Die bisherigen Pausen am Benediktushof und am Bahnhof Maria Veen entfallen. Die Verbrauchermärkte an der Kardinal-von-Galen-Straße werden jetzt auch in dieser Route sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg mit eingebunden. Die kaum benutzten Haltestellen Vogelpark, Surendorf, Weskerhok, Treckersberg und Tennisplätze werden nicht mehr angefahren. Dafür sind das Frei- und Hallenbad sowie die Reithalle auf dem Hin- und Rückweg erreichbar. Die Fahrzeiten reduzieren sich erheblich. Und man kommt mit dem Bürgerbus auch schneller wieder zurück. Auch der Wochenmarkt am Freitag in Groß Reken wird auf dieser Tour zeitlich gut mit eingebunden sein. (pi/hh)