12.11.2021

Ehrenamtspreis für die »Heimatfreunde Historisches Reken«

Am 11. November stellte der Autor Hubert Tenbohlen sein neues Werk im Dorfgemeinschaftshaus in Klein Reken vor. „Reken 1930 bis 1960“ heißt das 380 Seiten starke Buch, dass der Heimatgeschichtsforscher Tenbohlen mit Unterstützung weiterer Rekener und Rekenerinnen geschrieben hat und das die „Heimatfreunde Historisches Reken“ nun veröffentlicht haben.

Hubert Tenbohlen stellt sein neues Buch "Reken von 1930 bis 1960" im Dorfgemeinschaftshaus vor

Mehr als 60 Rekener und Rekenerinnen folgten der Einladung der „Heimatfreunde Historisches Reken“ ins Dorfgemeinschaftshaus und lauschten der interessanten Buchvorstellung Tenbohlens, der so alle Zuhörer neugierig auf sein jüngstes Werk gemacht hat. Begleitet wurde der Abend von Musikern, die auf der Veeh-Harfe wunderschöne Melodien spielten.

Hubert Tenbohlen hat als Teil der „Heimatfreunde Historisches Reken“ in Zusammenarbeit mit treuen Wegbegleitern bereits eine Vielzahl von Büchern über die Gemeinde geschrieben, die sich größter Beliebtheit, nicht nur bei geschichtlich interessierten Rekenern und Rekenerinnen, erfreuen. In diesem Jahr ist den Heimatfreunden für das große Engagement um die Geschichte Rekens der Ehrenamtspreis verliehen worden, den jährlich die Sparkasse Westmünsterland und die Gemeinde Reken zusammen ausloben.

Die Sparkasse Westmünsterland honoriert den Preis mit einem Preisgeld von 3.000 Euro. „Sie haben für uns und für folgende Generationen wichtige und äußerst interessante Werke geschaffen, die für Reken und seine Geschichte von großer Bedeutung sind. Ihr Engagement, Ihr Einsatz hat wahrlich nach so vielen Werken den Ehrenamtspreis verdient.“ begründet Bürgermeister Manuel Deitert die Entscheidung für den Preisträger. Hendrik Hesterwerth, Filialdirektor der Sparkasse Westmünsterland in Reken überreicht gemeinsam mit Thomas Stenert, Filialleiter Bahnhof Reken, den Scheck sowie die Urkunde. Beiden heben ebenfalls die große Bedeutung der Arbeit Tenbohlens und aller Mitwirkenden für die Gemeinde hervor. Ein Ende der Arbeit sei nicht in Sicht, versichert Tenbohlen, der sichtlich gerührt den Preis entgegennimmt. „Ich mache das sehr gerne. Der Weg hin zum Buch und die vielen neuen Erkenntnisse, die ich gewinne, die tollen Gespräche die ich führe, sind für mich Lob und Ehre genug. Nichts desto trotz freue ich mich im Namen aller Beteiligten ganz besonders über diese ehrenwerte Auszeichnung und bedanke mich bei Herrn Bürgermeister Deitert und der Sparkasse Westmünsterland.“

Thomas Stenert, Hendrik Hesterwerth Sparkasse Westermünsterland), Hubert Tenbohlen, Franz-Josef Dehling und Bürgermeister Manuel Deitert nach der Preisverleihung.

Erhältlich ist das in einer Auflage von 810 Exemplaren gedruckte und reich bebilderte Rekener Geschichtsbuch in den Zweigstellen der örtlichen Kreditinstitute, in den Raiffeisen-Märkten, bei Tankstellen (Shell, Avia Klein Reken), in den Büchereien Groß Reken, Bahnhof Reken und Klein Reken sowie im Salon Loick, bei der Bäckerei Mensing (Klein Reken) und in der Eis Lounge Maria Veen.

Hubert Tenbohlen nimmt den Ehrenamtspreis des Vereins "Heimatfreunde Historisches Reken" von Thomas Stenert (Sparkasse Westmünsterland) entgegen.