21.12.2021

Haushalt 2022 ist verabschiedet

Nachdem der Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2022 in den Fachausschüssen vorberaten (siehe RekenAktuell vom 1., 2. und 14. Dezember) und die Übernahme der von der Verwaltung vorgeschlagenen Ansätze empfohlen wurde, hat der Rekener Gemeinderat den Haushalt für 2022 im Rahmen seiner letzten Sitzung im laufenden Jahr verabschiedet und bei vier Gegenstimmen folgenden Beschluss gefasst: „Der Gemeinderat beschließt die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2022 nebst Anlagen unter Berücksichtigung der noch vorzunehmenden Ergänzungen in der von der Verwaltung vorgelegten Fassung. Der Beschluss beinhaltet auch den Wirtschaftsplan 2022 der Gemeindewerke Reken.“

Das von Bürgermeister Manuel Deitert am 18. November eingebrachte Zahlenwerk weist beim Ergebnisplan Erträge in Höhe von insgesamt 28.029.924 Euro und Aufwendungen in Höhe von 30.212.472 Euro auf, schließt also mit einem Minus von 2.375.659 Millionen Euro ab. Beim Finanzplan beläuft sich der Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 24.234.070 Euro, der Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit auf 30.082.907 Euro. Der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen, die zur Leistung von Investitionsauszahlungen in künftigen Jahren erforderlich ist, wird auf 3.740.000 Euro festgesetzt, und die Inanspruchnahme der Ausgleichsrücklage im Ergebnisplan aufgrund des voraussichtlichen 2022-er Jahresergebnisses auf 2.375.549 Euro. Alle Hintergrund-Informationen sind im Ratsinformationsdienst www.reken.de sowie auf RekenAktuell (25.11.) unter „Einbringung des Haushalts 2022“ ersichtlich.

Parteiübergreifend nutzten die Fraktionsvorsitzenden Dirk Köhne (CDU), Hermann Dreischenkemper (Bündnis 90/Die Grünen), Andreas Zander (SPD) und Bernhard Schmidt (UWG) ihre Haushaltsreden unter anderem, um sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung sowie bei den vielen Vereinen, Ehrenamtlern und Institutionen für die geleistete Arbeit zur Stärkung des Rekener Gemeinwesens in den zurückliegenden zwölf Monaten zu bedanken. (hh)