29.11.2021

Mit Bürgerwerkstätten gemeinsam zur LEADER-Region

Mit der digitalen Auftaktveranstaltung am 15. November fiel in der Hohen Mark der offizielle Startschuss für die Bewerbung als LEADER-Region. Rund 70 interessierte Bürgerinnen und Bürger hatten sich zur Videokonferenz eingeschaltet und nach einem kurzen Infoblock zum Thema LEADER-Förderung erste interessante Projektvorschläge eingebracht. Die Ideen wurden im Nachgang gesichtet und in vier Themenschwerpunkte eingeteilt. Im Dezember und Januar finden Bürgerwerkstätten statt, bei denen die Projektvorschläge gemeinsam weiterentwickelt werden. Außerdem läuft aktuell eine kurze Umfrage, mit der sich Bürgerinnen und Bürger zusätzlich am Prozess beteiligen können.

Hier geht es zur Umfrage: https://hohemarkdorfkonzepte.wordpress.com/umfrage/


LEADER Bürgerwerkstätten finden im Dezember und im Januar statt.


Dank des aktuellen Förderprogramms VITAL.NRW konnten in der Hohen Mark seit 2017 über 60 vielfältige, große und kleine Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 1,5 Mio. Euro realisiert werden. „Da die VITAL.NRW-Förderung 2023 ausläuft, bewirbt sich die Region jetzt um die LEADER-Anschlussförderung“, erklärt Hartmut Lüdeling, Geschäftsführer der ARGE Dorfentwicklung, die die sieben Kommunen Dorsten, Dülmen, Haltern am See, Heiden, Raesfeld, Reken und Olfen als Planungsbüro bei der Bewerbung unterstützt. Sollte die Bewerbung erfolgreich sein, stünden der LEADER-Region Hohe Mark von 2023 - 2029 bis zu 3,1 Millionen zusätzliche Fördergelder für innovative Projektideen zur Verfügung.

Herzstück der Bewerbung ist eine sogenannte Regionale Entwicklungsstrategie, die jede Bewerberregion im Rahmen des LEADER-Wettbewerbs selbst entwickelt. Bürgerinnen und Bürger sind explizit aufgerufen, sich hier zu beteiligen. Sie können also mitentscheiden, welche Ziele für die Entwicklung der Region in den kommenden Jahren verfolgt werden und mit welchen Projekten die Herausforderungen der Zukunft gemeinsam angegangen werden sollen. „Am Ende entsteht daraus eine Vision, wie wir hier zusammen in den nächsten fünf bis sieben Jahren leben wollen“, so Regionalmanagerin Josephine Kißmer. Die Strategie wird bis zum Frühjahr 2022 fertig gestellt, im Sommer entscheidet das Land NRW dann über die ausgewählten LEADER-Regionen.

Es geht um Ihre Region - Diskutieren Sie mit!

Um die bisher gesammelten Projektideen weiter zu konkretisieren und nach Möglichkeit zu spannenden LEADER-Projekten zu formen, finden vier Bürgerwerkstätten statt. Interessierte aus Zivilgesellschaft, Vereinswesen, Verwaltung, Politik, Ehrenamt u.v.m. sind herzlich eingeladen, sich hier mit ihren Ideen und ihrer Expertise einzubringen.

• Bürgerwerkstatt „Arbeiten, Leben und Wohnen – Die Region wirtschaftlich stärken“
Dienstag, 07.12.2021, 18:00 - 20:00 Uhr
Format: Videokonferenz

• Bürgerwerkstatt „Mobilität – Besser ans Ziel“
Dienstag, 11.01.2022, 18:00 - 20:00 Uhr
Format: Vsl. Videokonferenz, weitere Infos folgen

• Bürgerwerkstatt „Freizeit, Kultur & Tourismus – Gutes Leben für Jung und Alt“
Donnerstag, 13.01.2022, 18:00 - 20:00 Uhr
Format: Vsl. Videokonferenz, weitere Infos folgen

• Bürgerwerkstatt „Klima, Natur und Landwirtschaft – Lebensgrundlagen nachhaltig entwickeln“
Montag, 17.01.2022, 18:00 - 20:00 Uhr
Format: Vsl. Videokonferenz, weitere Infos folgen

Eine vorherige Anmeldung über hohemark@dorf-konzepte.de, unter Angabe des Vor- und Nachnamens, ggf. Institution sowie der gewünschten Veranstaltung, ist ausreichend. Die Zugangsdaten zur Videokonferenz werden nach der Anmeldung mitgeteilt.

Mitmachkarte und Umfrage – Klicken Sie rein!

Im Vorfeld der Bürgerwerkstätten besteht zusätzlich die Option, zu den bisher genannten Projektvorschlägen weitere Ideen in eine digitale Mitmachkarte einzupflegen. Außerdem sind alle Interessierten dazu aufgerufen, sich an der LEADER-Umfrage zu beteiligen. Diese besteht aus drei verschiedenen Varianten (für Erwachsene, Jugendliche und Kinder) und soll zusätzliche Erkenntnisse darüber liefern, welche Themen den Bürgerinnen und Bürger der Hohen Mark für die Entwicklung ihrer Region besonders wichtig sind. Die Mitmachkarte, Umfragen und aktuelle Infos rund um die Veranstaltungen finden sich auf der neuen LEADER Webseite unter www.hohemarkdorfkonzepte.wordpress.com. Fragen beantwortet Regionalmanagerin Josephine Kißmer gerne unter j.kissmer@reken.de / 02864-944214 oder das Projektbüro unter hohemark@dorf-konzepte.de / 05231-4536526. (pi/hh)