16.11.2021

Nacht der Ausbildung am 18. November: ein Abend - viele Möglichkeiten

Welcher Beruf passt zu mir? Handwerk, Büro, ein Job im sozialen Bereich oder vielleicht doch etwas ganz Anderes? Welche Ausbildung macht Spaß und bietet auch in der Zukunft gute Chancen? Viele Fragen, die sich Schülerinnen und Schüler im Rahmen der beruflichen Zukunft stellen. Beim Blick hinter die Kulissen von fast 400 Betrieben im ganzen Kreis Borken können diese und weitere Fragen am 18. November 2021 von 17 – 20 Uhr während der Nacht der Ausbildung beantwortet werden.

12 Unternehmen aus Reken stellen sich vor

Unter dem Motto: „Einblick – Durchblick – Ausblick“ können potenzielle Auszubildende während der Nacht der Ausbildung allein in Reken 12 Unternehmen erkunden und eine Vielzahl an unterschiedlichen Ausbildungsberufen kennenlernen. Sie haben die Chance, sich ein eigenes Bild von den Unternehmen zu machen, ganz unverbindlich und ohne vorherige Anmeldung. Familie und Freunde sind ebenfalls herzlich Willkommen.


Auf der Website nda.kreis-borken.de besteht die Möglichkeit sich vorab zu informieren, welche Berufe die Unternehmen in der Nacht der Ausbildung vorstellen und welche weiteren Betriebe im Kreis Borken an der "Nacht der Ausbildung" teilnehmen. Falls an dem Abend die Zeit zu knapp wird, um alle favorisierten Unternehmen zu besuchen, so bieten viele der teilnehmenden Unternehmen in der Folgewoche (22. bis 26. November 2021) über die Webseite zur „Nacht der Ausbildung“ weitere Gesprächsangebote für Ausbildungsinteressierte. Die Kontaktaufnahme erfolgt über ein Kontaktformular, sodass auch anschließend individuelle Gespräche vereinbart und Fragen geklärt werden können.

Gemeindeverwaltung stellt 5 Ausbildungsberufe vor

Auch wenn für den Ausbildungsstart in 2022 keine freien Ausbildungstellen mehr angeboten werden können, so sind alle Jugendlichen ab der Klasse 8 herzlich Willkommen am Donnerstag ab 17 Uhr im Foyer des Rathauses, sich über die fünf ganz unterschiedlichen Berufe bei der Gemeinde zu informieren. Mitarbeiter und Auszubildende der Gemeindeverwaltung stellen ihre Berufe persönlich vor und beantworten gerne alle Fragen. Das Team freut sich auf jeden Besucher und hält eine kleine Überraschung bereit.

  • Fachangestellter für Bäderbetriebe / Fachangestellte für Bäderbetriebe
  • Gärtner / Gärtnerin Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau
  • Notfallsanitäter / Notfallsanitäterin
  • Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in
  • Verwaltungsfachangestellter / Verwaltungsfachangestellte

Die verantwortlichen Ausbilder planen gemeinsam die "Nacht der Ausbildung": Claudia Tepferd, Petra Krahl-Döring, Jörg Mecking und Ria Winking-Dülmer (v.l.n.r.)


Bitte beachten

Angesichts der aktuell sehr dynamischen Corona-Situation ist es den Organisatoren der Nacht der Ausbildung ein wichtiges Anliegen noch einmal alle Besucher darauf hinzuweisen, die aktuellen Coronaschutz-Regelungen bei der Nacht der Ausbildung einzuhalten. Neben der 3G-Regel ist vor Ort die Beachtung weiterer, von den Unternehmen selbst vorgesehene Maßnahmen wie z.B. Maskenpflicht, Abstand, weitere Hygienemaßnahmen, zwingend erforderlich.

Grundsätzlich gilt für die Veranstaltung "Nacht der Ausbildung" die 3G-Regel plus ggf. weitere, vom Unternehmen veranlasste Maßnahmen:

  • Die Einhaltung der so genannten 3G’s bedeutet, dass alle Teilnehmenden entweder geimpft, genesen oder getestet sein und darüber auch einen Nachweis erbringen müssen.
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Es ist daher für diese Personengruppe ausreichend, den Schülerausweis vorzulegen.
  • Ganz neu ist die Regelung, dass andere Personen (als Schüler/innen) nur dann als getestet gelten, wenn der Test nicht älter als 24 Stunden ist. (Dies ist eine Neuregelung im § 2 (8) der aktuellen Fassung der Corona-Schutz-Verordnung vom 10.11.2021)