02.11.2021

Rammler und Häsinnen im Rampenlicht

Den rund 50 ausgestellten Rammlern und Häsinnen machte das Gewusel auf der Lokalschau des 1959 gegründeten Rassekaninchenzuchtvereins W 715 Maria Veen-Reken in der Aula der Vereins- und Bildungszentrums überhaupt nichts aus. Blaugraue Wiener, Graue Wiener, Weiße Neuseeländer, Sachsengold, Farbenzwerge hototfarbig, Schwarze Lohkaninchen und Weiß Rexe sowie weitere Langohren aus insgesamt sieben Rassen und Farbenschlägen mümmelten in Schaukäfigen seelenruhig an ihrem Futter weiter, während die besten ihrer Züchter nach der durch den Schirmherrn Manuel Deitert, den ersten Vorsitzenden Alexander Maas, Ausstellungsleiter Jörg Wiesmann und durch Rolf Kamperschroer als Vertreter des Kreisverbandes vorgenommen Eröffnung ausgezeichnet und mit Pokalen überhäuft wurden.


Eröffnen die Lokalschau und weisen den Interessierten den Weg in Richtung Ausstellungsräume: Rolf Kamperschroer (Kreisverband), Alexander Maas (Vorsitzender), Johanna Brokamp, Hermann Bolwiender, Laura Hirsing, Jörg Wiesmann (Ausstellungsleiter), Walter Wiesmann und Bürgermeister Manuel Deitert (v.l.n.r.).


Der Bürgermeister wies darauf hin, dass die Mitglieder des Vereins stolz darauf sein könnten, einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der genetischen Vielfalt und zum Fortbestand heimischer Tiere zu leisten. „Ich freue mich außerordentlich, dass nach der 2020-er Coronapause und nach den großen Tierverlusten durch die Chinaseuche RHD in diesem Jahr die Rassekaninchen wieder der Öffentlichkeit präsentiert werden können. Dadurch erhalten die Züchterinnen und Züchter ihre wohl verdiente Anerkennung für viel investierte Zeit und große Mühe“, sagte er. Dies bestätigt der Ausstellungsleiter Jörg Wiesmann, dem vor der Zukunft nicht bange ist: „Besonders erfreulich ist der Zuwachs an neuen Mitgliedern. Trotz aller Widrigkeiten sind vier neue Züchter und Züchterinnen der Seniorenabteilung sowie zwei Jungzüchter unserem Verein seit Beginn der Pandemie beigetreten.“


Schirmherr Manuel Deitert (r.) und der Ausstellungsleiter Jörg Wiesmann (2.v.r.) bedanken sich bei den Organisatoren, den Ausstellern, den Fachkräften und den Helferinnen und Helfern.


Nach dem offiziellen Teil der gut besuchten Veranstaltung konzentrierte sich das Interesse auf eine Tombola, hauptsächlich aber auf die vierbeinigen Hauptdarsteller. Die Kaninchen waren zuvor durch eine Preisrichtergruppe geprüft, nach ihrem Gewicht, der Größe, der Körperform, dem Fell, dem Kopf, der Farbe, der Rumpfzeichnung und auch nach dem Pflegezustand beurteilt und anschließend in ein Klassement einrangiert worden. Dabei konnte sich die Zuchtgemeinschaft Wiesmann mit ihren Weiß-Rexen durchsetzen. Mit 484,0 Punkten für die besten fünf Tiere wurde sie vor Hendrik Leyng (Sachsengold mit 481,0 Punkten) Vereinsmeister.

Insgesamt 50 Tiere präsentiert der Kaninchenzuchtverein W 715 Maria Veen-Reken auf seiner Lokalschau in der Aula des Vereins- und Bildungszentrums.


Außerdem stellten die „Wiesmänner“ den besten Rammler der Schau mit 97,5, die beste Häsin mit 97,0 und die höchst bewerteten Sammlungen mit 386,5 und 386,0 Punkten. Der zweite Vereinsmeister Hendrik Leyng erhielt einen Ehrenpreis für seine Sammlung Sachsengold mit 384,0 Punkten. Sein Bruder Luca Leyng präsentierte die beste Sammlung der Jugend mit 383,0 Punkten, ebenfalls mit der Rasse Sachsengold. Gabi Wiesmann, erst seit dem letzten Jahr im Verein, konnte mit ihren Farbenzwergen hototfarbig die Landesverbandsmedaille mit 383,5 Punkten erringen. Weitere schöne Tiere zeigten die neuesten Mitglieder des Vereins, Laura Hirsing (Lohkaninchen schwarz) mit 97,0 Punkten sowie Herman Bolwiender, der neben seinen Weißen Neuseeländern (96,5 Punkte) noch graue und blaugraue Wiener vorstellte. (hh)


„Nun sagt schon, hab ich die meisten Punkte bekommen und bin ich der beste Rammler der Schau?“


Siegerliste der Lokalschau 2021
1.Vereinsmeister: Zuchtgemeinschaft Wiesmann (Weiß-Rex)
2.Vereinsmeister: Hendrik Leyng (Sachsengold)

Landesverdienstmedaille
Gabi Wiesmann (Farbenzwerge hototfarbig)

Sammlungspreise
Beste Zuchtgruppe: Zuchtgemeinschaft Wiesmann (Weiß Rex)
Ehrenpreis: Hendrik Leyng (Sachsengold)
Beste Zuchtgruppe Jugend: Luca Leyng (Sachsengold)

Einzelpreise:
Bester Rammler: Zuchtgemeinschaft Wiesmann (Weiß Rex)
Beste Häsin: Zuchtgemeinschaft Wiesmann (Weiß Rex)