02.11.2021

St. Hubertus-Schützen: Feier mit Vogelschießen

Die Rekener Schützensaison 2020 mit den Festen in Hülsten, Bahnhof Reken, Groß Reken, Klein Reken und Maria Veen ist pandemiebedingt dem Rotstift zum Opfer gefallen, und auch in 2021 war bis auf Kranzniederlegungen zunächst nichts möglich - von Königsschießen ganz zu Schweigen. Erst nach den mittlerweile umgesetzten Lockerungen der Coronavorschriften haben mehrere Vereine wieder Zeltpparties mit Frühschoppen nach der 3G-Regel durchgeführt, in Bahnhof Reken am letzten Oktober-Wochenende jetzt sogar verbunden mit einem Preisschießen auf einen echten Holzvogel an einer mobilen Vogelstange direkt vor dem Festzelt.


König Steven Mielitz (l.) und Brudermeister Carsten Strohkamp (r.) präsentieren „Jan Philipp“, den ersten Holzvogel des neuen St. Hubertus-Vogelbauers Jan Philipp Küdde.


Nachdem rund 1.000 zumeist junge Besucherinnen und Besucher am Samstag zu den Klängen der „X.O.“ Partyband bis in die frühen Morgenstunden gefeiert hatten, ginge es am Sonntagvormittag zu den schmissigen Klängen der Blaskapelle Reken erstmal deutlich ruhiger zu. Allerdings nur so lange, bis Carsten Strohkamp als Brudermeister der 1955 gegründeten St. Hubertus-Schützenbruderschaft zum Mikrofon griff und einen vom amtierenden König Steven Mielitz präsentierten Holzvogel vorstellte.


Johannes Illerhues (l.) mit den Resten des Holzvogels, die er mit dem 499. Schuss von der Stange geholt und damit das Preisschießen gewonnen hat.


„Ihr seht hier den ersten Vogel unseres neuen Vogelbauers Jan Philipp Küdde, den wir auf dessen Namen getauft haben und auf der gleich im Rahmen eines Preisschießens von der Stange geholt werden muss“, sagte der Vorsitzende. Gesagt, getan. Aber nicht in wenigen Minuten, sondern über drei Stunden und mit der Beteiligung ganz vieler Frauen und Männer, die laut Schießmeister insgesamt 499 Schüsse auf „Jan Philipp“ abfeuerten. 14.06 Uhr war es, als Johannes Illerhues den finalen Treffer landete und den Rest des Holzvogels zu Boden plumpsen ließ. Als Anerkennung dafür erhielt er einen Gutschein über eine Planwagenfahrt mit bis zu 30 Freundinnen, Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern, den er an einem Termin nach Wahl einlösen kann. (hh)

Vogelschießen - inzwischen fast schon ein ungewohntes Bild.

Die Blaskapelle Reken sorgt für zackige Klänge beim Frühschoppen mit Preisschießen der St. Hubertus-Schützenbruderschaft Bahnhof Reken.

Zur Partymusik der X.O.BBAND tanzen rund 1.000 Gäste im Festzelt in den Sonntag hinein.