05.08.2021

Vom 16.-30.8: Wirtschaftswege werden saniert

Vom 16. bis zum 30. August kommt es auf einigen Abschnitten von fünf Wirtschaftswegen im Außenbereich der Gemeinde Reken zu meist eintägigen Teilsperrungen. Der Grund: in den Oberflächen dieser Strecken ist es witterungsbedingt zu Rissen gekommen. Bevor sich die aufgetretenen Beschädigungen weiter vergrößern können, werden sie jetzt durch den Einbau von Vergussmitteln geschlossen und saniert. „Um die Griffigkeit zu erhöhen, folgt anschließend noch das Aufbringen und Einwalzen von Split, dessen Reste später wieder abgekehrt werden“, teilt der Bauhof-Leiter Jörg Mecking mit und erläutert außerdem, dass Asphaltarbeiten bei der doppelten Oberflächenbehandlung auf insgesamt rund 16.800 Quadratmetern nicht erforderlich seien. (hh)

Um die Beseitigung solcher Risse in den Oberflächen geht es bei der anstehenden Sanierung von Wirtschaftswegen.

Folgende Bereiche sind betroffen:

    • Hülstener Mark (von Lökerhok 8 bis Heubach-Brücke, ca. 8.500 qm)
    • Hadenbrock (von Hadenbrock 14 bis Kreuzung B67/K12, ca. 3.200 qm)
    • Papendyk (von Papendyk 2b bis K11 Velener Straße ,ca. 1.200 qm)
    • Gevelsberg (von Sportplatz bis Halterner Straße, ca. 2.900 qm)
    • Halterner Straße (von Halterner Straße 19a-24, ca. 1.000 qm)