09.11.2021

Vom Feld auf den Teller

Im Rahmen der Unterrichtsreihe „Kartoffeln“ besuchten die vierten Schuljahre der Antoniusschule den Bauernhof Stienen und dessen Kartoffelfelder. Kurz vor den Herbstferien hatte Michael Stienen an der Schule Bescheid gesagt, dass die letzten Kartoffelfelder gerodet werden. So ging es von der Antoniusschule zu Fuß durch Klein Reken zum Kartoffelbauern. Direkt am Hof war dann auch das Anschauungsfeld, auf dem der Kartoffelroder bereitstand, um die Knollen zu ernten. Landwirt Stienen nahm sich auf dem Kartoffelfeld viel Zeit, um das Jahr der Kartoffel zu erläutern und um alle Fragen der Kinder zu beantworten.

Auf dem Hof Stienen durften die Viertklässler der Antoniusschule bei der Kartoffelernte mithelfen.

Danach ging es in die Kartoffelscheune, in der die Kartoffeln sortiert, abgefüllt und gelagert werden. Eine Lüftungsanlage sorgt hier dafür, dass die Kartoffeln unter einer konstanten Temperatur gehalten werden und nicht keimen. Neben den Abläufen konnten die Antoniusschüler noch viele weitere Informationen erhalten. So erklärte der Bauer zum Beispiel, dass der Kartoffelkäfer nicht mehr der größte Feind der Kartoffel ist und dass die großen Kartoffeln nicht in den Direktverkauf gehen, sondern an Justizvollzugsanstalten in der Umgebung geliefert werden. Am Ende der Führung durfte jedes Kind einen Sack Kartoffeln ernten und mit nach Hause nehmen. Mit dem Wissen, dass es verschiedene Kartoffelsorten für verschiedene Kartoffelgerichte gibt, ging es in die eigenen Küchen, wo die Kinder ganz unterschiedliche Gerichte daraus zubereiteten.

Michael Stienen beantwortet alle Fragen der Kinder rund um das Thema Kartoffeln.

Zurück in der Schule waren die Kinder so begeistert von den Ausführungen am Hof Stienen, dass sie sich überlegten, Michael Stienen einzuladen und ihm zu zeigen, was sie mit seinen Kartoffeln anstellen können. So war es nun am letzten Oktober-Donnerstag soweit. Die Kinder hatten in fünf Gruppen fünf verschiedene Kartoffelgerichte vorbereitet. So gab es: Kartoffelwaffeln, Kartoffelchips, Pellkartoffeln mit Dip, Kartoffelpüree mit Spinat und Rührei und Reibekuchen. Insgesamt wurden hierbei 10 Kilogramm Kartoffeln verarbeitet. Michael Stienen war total begeistert von den Kochkünsten der Kinder und zeigte sich überrascht, wie professionell und lecker die Gerichte gelungen waren. (pi/hh)

Nach der Ernte bereiten die EntlasschülerInnen der Klein Rekener Antoniusschule viele leckere Gerichte aus den selbst geernteten schmackhaften Knollen zu.