Gymnasium sammelt Müll für guten Zweck

Bei einem Projekttag des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare stand eine große Müllsammelaktion in der Gemeinde Reken im Zentrum. Der gesammelte Müll wurde bei der Aktion in Sponsorenspenden aufgewogen. Die Gelder nutzen jetzt der auch unter der Corona-Pandemie stark leidenden St. Michael Primary School in Athi (Kenia), die von den Mariannhiller Missionaren betrieben wird.


Anlässlich eines Projekttages des Gymnasiums der Mariannhiller Missionare sammeln die Maria Veener Schülerinnen und Schüler fleißig Müll für einen guten Zweck.

Die dortigen Regionalvertreter der Patres, Deacon Paul Omweri Ornari und Patrick Chongo, zeigten sich in einem Dankesschreiben sehr berührt von dem Engagement unserer Schülerinnen und Schüler und beschreiben noch einmal genau, was dank der Spenden an der Schule nun möglich ist. Auch das GMV dankt allen Beteiligten und hofft, dass dies der Anfang einer langfristigen Verbindung mit der Schule in Athi sein wird.

Das aktuelle Spendenergebnis für die Müllsammelaktion des  Maria Veener Gymnasiums für eine saubere Umwelt und für das Schulprojekt in kenianischen Athi beläuft sich auf sehr erfreuliche 5.147 Euro. Im Namen der kenianischen Schülerinnen und Schüler und deren Familien in Athi und der Missionare von Mariannhill sagt die Schulgemeinschaft des Gymnasiums vielen herzlichen Dank dafür an die Gemeinde Reken, die Volksbank in der Hohen Mark sowie die Marketing Gemeinschaft Reken als großzügige lokale Sponsoren.

Die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten sind bei ihrer Müllsuche in mehreren Ortsteilen der Gemeinde Reken unterwegs.

Ein ganz besonderer Dank der Schulleitung geht auch an die vielen, sehr großzügigen Familien der SchülerInnen.  Besonders hilfreich war auch Nikola Nickl, eine der AnsprechpartnerInnen von minus Müll e.V. in Velen Ramsdorf, die mit 40 Müllzangen und einigen Eimern ausgeholfen hat. Dies war eine sehr gute Aufstockung der Müllzangen, die dankenswerterweise von anderen Rekener Schulen zur Verfügung gestellt worden sind.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch an Daniel Edeler, den Leiter des Ordnungsamts der Gemeinde Reken, der bei der Einteilung der Bezirke für die Müllsammelaktion behilflich war und mit Müllsäcken und Sicherheitswesten geholfen hat. Ebenso ist das GMV der Firma Logermann sehr dankbar für die kostenlose Bereitstellung eines Containers und für das Auswiegen der gesammelten Müllmenge. Somit war die Müllsammelaktion für den guten Zweck eine großartige Rekener Gemeinschaftsaktion mit vielen Unterstützerinnen und Unterstützern! (pi/hh)