Schulsozialarbeits-Team verteilt Pakete

Drei Tage vor dem Start in die Sommerferien war es endlich soweit. Das Team Schulsozialarbeit der Gemeinde Reken, bestehend aus Jana Hirt, Verena Schrudde, Angela Saidi, Katharina Tenk sowie der leider fehlenden Gudrun Kaup-Maiwald traf sich, um die von der Organisation Care gelieferten Schulstartpakete unter den Schülerinnen und Schülern der Grundschulen und der Sekundarschule Hohe Mark aufzuteilen und für strahlende Gesichter unter den Neulingen zu sorgen. Je nach Schulform unterscheidet sich der Inhalt leicht: beispielsweise benötigen GrundschülerInnen noch keinen Taschenrechner, haben dafür aber einen Wasserfarbkasten enthalten. Die Pakete sind prall gefüllt. Sie bestehen aus einer Schultasche befüllt mit allerhand Materialien für den Schulalltag: Mäppchen, Hefte, Stifte, Turnbeutel, Trinkflasche ... - es fehlt an nichts!

Verena Schrudde, Angela Saidi, Katharina Tenk und Jana Hirt (v.l.n.r., es fehlt Gudrun Kaup-Maiwald) vom Schulsozialarbeits-Team präsentieren einige Schulstartpakete.

Die Organisation Care wurde 1945 in den USA gegründet und arbeitet heute in 100 Ländern weltweit für die Linderung von Not. Um allen Kindern und Jugendlichen einen guten Start in der Schulen zu ermöglichen, rief die Care-Organisation das Projekt der Schulstart-Pakete ins Leben. Aus dem gesamten Bundesgebiet können Schulen, Vereine und andere Bildungseinrichtungen hier kostenlose Schulpakete sowohl für geflüchtete Kinder und Jugendliche als auch Kinder und Jugendliche mit entsprechendem Bedarf bestellen. (pi/hh)

Mit nützlichem Inhalt für Neulinge ausgestattet sind die Pakete, die an den drei Grundschulen sowie der Sekundarschule Hohe Mark verteilt werden.