Kaiser gesucht

Durch die Rekener Berge führt der traditionelle Maigang des Heimatvereins Reken am Samstag, 21. Mai. Ziel ist das Waldstadion im Bollengraben, wo auch der neue Maikönig gekürt wird. Die amtierenden Majestäten sind Berthold Sandscheiper und Ulrike Benson. Anlässlich des 75-jährigen Bestehens veranstalten die Heimatfreunde zusätzlich ein Kaiserschießen, in dem die Maikönige der vergangenen Jahre aufeinandertreffen. Um einen zünftigen Wettbewerb um die Kaiserehre abhalten zu können, bittet der Vorsitzende Carsten Hösl die alten Maikönige nebst ihren damaligen Königinnen um rege Teilnahme.

Startpunkt des Heimatverein-Maigangs um 14.30 Uhr am 21. Mai ist die Alte Kirche in Groß Reken.

Wegen der Pandemie ist es der erste Maigang seit 2019. Los geht’s um 14.30 Uhr an der Alten Kirche. Für eine Stärkung unterwegs sorgt der Kiepenkerl, der Eier und Schnittchen ausgibt. Beim Marsch durch die Rekener Hügellandschaft streifen die Wanderer auch das alte Heimatpättken, das der Heimatverein in den 1970er-Jahren zwischen den früheren Ausflugslokalen Hartmanns Höhe und Birkenhain angelegt hat. Beim Maifest im Waldstadion erwartet die Teilnehmer Leckeres vom Grill, frische Brote und ein kühles Helles (aus der Flasche). Mitglieder zahlen pro Person 20 Euro für Speisen und Getränke. Rekenerinnen und Rekener, die dem Heimatverein beitreten wollen, sind zum Maigang mit Maifest ebenfalls eingeladen. (pi/hh)