12.01.2022

AREA48734 und JUH sind auch dabei: Aktion #zusammensindwirviele

Unter dem Slogan "#zusammensindwirviele - Kinder und Jugendliche im Kreis Borken" ist soeben eine von der Abteilung Kinder- und Jugendförderung des Kreises Borken gemeinsam mit Vereinen und Verbänden der Jugendarbeit organisierte Aktion für die "Sichtbarkeit" von Kindern und Jugendlichen angelaufen, an der sich auch die Rekener Jugendhäuser AREA48734 in Groß Reken sowie das JUH in Bahnhof Reken beteiligen. Das Ziel: Kinder und Jugendliche sollen symbolisch erkennen, dass sie nicht alleine sind und zusammen eine große Gemeinschaft bilden. Um dies umzusetzen, wurde eine Banderole mit vielen farbigen Köpfen von Kindern und Jugendlichen entwickelt und der Hashtag #zusammensindwirviele für die Sozialen Netzwerke ins Leben gerufen. Die Banderole können sich alle Kinder und Jugendliche zu Hause in ihr Fenster hängen und zeigen, dass sie dazu gehören.

Die JUH-Leiterin Dorina Meier (l.) und die stellvertretende AREA48734-Leiterin Anna Wienand (r.) präsentieren die bunten Banderolen, die ab sofort in den beiden Jugendhäusern abgeholt werden können.

Kinder und Jugendliche erleben seit Beginn der Pandemie große Herausforderungen und Einschränkungen in ihrem Alltag. Neben den einschlägigen Veränderungen in der Schule war auch ihr Freizeitleben stark reduziert. Keine Gruppen- oder Trainingsstunden im Verein, keine gemeinsamen Treffen mit Freunden, keine Geburtstagsfeiern und die Ferien waren auch deutlich trister und mit wenig Abwechslung versehen. Die Jugendarbeit reagierte seinerzeit bereits schnell und kreativ mit hybriden Angeboten und Online-Aktivitäten. Sommer und Herbst brachten dann Veränderung und neues Leben in die Jugendarbeit und die Freizeitgestaltung. Auf den Sportplätzen wurde wieder trainiert, viele gemeinsame Aktivitäten fanden wieder statt und auch Ferienspiele und einige Ferienlager wurden im Kreis Borken angeboten.

Jetzt sieht es leider wieder anders aus: Die vierte Welle schränkt das soziale Leben erneut ein und die Empfehlung zur Kontaktreduzierung und zu Einschränkungen im Freizeitbereich ist klar gegeben. Und wieder wird das Miteinander unter Gleichaltrigen schwer möglich, wieder müssen Vereine und Verbände die Angebote in der Jugendarbeit zurückfahren. Diese Entwicklung hat die Abteilung Kinder- und Jugendförderung mit sorgenvollem Blick auf die Kinder und Jugendlichen wahrgenommen und spontan eine kreisweite Aktion ins Leben gerufen. "Kinder und Jugendliche dürfen nicht wieder das Gefühl bekommen, dass sie in der Gesellschaft weniger Beachtung finden. Durch die Aktion sollen sie sichtbar bleiben und sich als große Community wahrnehmen", sagt Sandra Berlekamp vom Kreis Borken.

"Für die Umsetzung vor Ort und die Verteilung der Banderolen haben wir viele Akteure aus der Jugendarbeit gewinnen können", freut sich Katharina Elsing, die federführend die Aktion begleitet. "Die Vereine und Verbände sind vor Ort aktiv und verteilen auf verschiedenste Art und Weise die Banderolen. Jeder Jugendliche oder auch jeder Verein, der Teil dieser Aktion sein möchte, kann sich sehr gerne bei seinen örtlichen Jugendhäusern melden. Je mehr sich beteiligen, desto sichtbarer werden die Kinder und Jugendlichen."

Um das Projekt #zusammensindwirviele zu pushen, haben sich die Jugendhäuser AREA48734 und JUH eine zusätzliche, bis zum 13. Februar andauernde Aktion einfallen lassen. Kinder und Jugendliche sowie Vereine können sich in den beiden Einrichtungen eine Banderole abholen und damit ein kreatives wie persönliches Foto machen. Die Bilder sind anschließend unter dem Hashtag #zusammensindwirviele in die persönlichen Instagram-Stories hochzuladen und mit den Adressen „area48734_reken“ und „juh_bhfreken“ zu verlinken. Man kann die Fotos zudem unter dem Hashtag #zusammensindwirviele auf Facebook hochladen und „Jugendhaus Area48734 und „Juh Bahnhof Reken“ verlinken. Die zehn kreativsten Einsendungen gewinnen einen Ausflug für je zwei Personen am 19. Februar in eine Trampolinhalle. Weitere Informationen dazu sind auf den sozialen Netzwerken der Jugendhäuser zu finden. (pi/hh)