17.01.2022

Ein Erlebnis: »Musik in d' Lüchterkark «

Die St. Antonius-Kirche ist unter strikter Beachtung der aktuell geltenden Pandemieregeln angemessen besucht. Zahlreiche Kerzen und mehrere Weihnachtsbäume im Lichterglanz sorgen für eine sehr stimmungsvolle und bedächtige Atmosphäre. Ein wenig Spannung kann man allerdings auch spüren, und hoffnungsvolle Erwartung macht sich breit. Warum?

Die Gruppen „Laway“ und „La Kejoca“ begeistern in der Klein Rekener St. Antonius-Kirche mit ihrem Konzert „Musik in d‘ Lüchterkark“.

Nun, die mit größeren Abständen postierten Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich auf das Konzertprojekt „Musik in d‘ Lüchterkark“, mit dem professionelle Musiker der ostfriesischen Formationen „Laway“ und „La Kejoca“ unter dem Motto „Folk meets Classic“ seit Jahren in sakralen Gebäuden des unterwegs sind. Auf Einladung der Kirchengemeinde St. Heinrich und des Fördervereins St. Antonius steht zum Glück auch der mittlerweile dritte Abstecher der Formation in die Gemeinde Reken auf dem Tourneeplan!

Albertus Akkermann (vorne links am Akkordeon) werden einige Besucherinnen und Besucher der „Lüchterkark“ wohl erkannt haben - er ist der singende Wattführer auf der ostfriesischen Insel Borkum.

Nach einer Begrüßung durch Albert Paus  vom Förderverein und bereits nach der „Lüchterkark-Ouvertüre“ und dem Lied „Winternacht“ ist sich das Auditorium einig: Das wird ein außergewöhnlicher Abend und ein musikalischer Hochgenuss! Von einem grandios gespielten Bach-Violinkonzert über alte nordische Weihnachtslieder hin zu englischen Weihnachts-Carols, von bekannten Arien aus Oper und Oratorium, vom christlichen Folksong und Flamencomusik über Volkslieder und besinnliche Instrumentalmusik aus ganz Europa bis zum Popsong „Bella Ciao“ reicht die Bandbreite der virtuosen und mit viel Applaus bedachten Sextetts.

Bassbariton Keno Brandt, studierter Kirchenmusiker und Opernsänger, gibt der renommierten ostfriesischen Formation eine unverwechselbare Stimme.

Carmen Bangert (Gesang, Drehleier, Banjolele und Whistle), Keno Brandt (ausgebildeter Opernsänger, Bass, Gitarre, Keltische Harfe und Cajon), Jonas Rölleke (Gesang, Violine und Gitarre), Borkums singender Wattführer Albertus Akkermann (Gesang und Akkordeon), Manuel Bunger (Gesang und Flamenco-Gitarre) sowie Jörg Fröse (Gesang, Mandoline, Cister, Geige, Gitarre, Whistle und Mundharmonika) ziehen alle in ihren Bann - mit klassischen, teilweise auch mittelalterlichen Instrumenten, mit gekonntem Gesang in mehreren Dialekten und mit Meditationen zur Winter- und Weihnachtszeit. (hh)